Plötzlich schoss die Mavic 2 Pro im Zuge der Rückkehrfunktion im Wald senkrecht nach oben!

Man sollte grundsätzlich nicht von einem Flugunfall sprechen, denn solche Wörter wie Zwischenfall, Störung und Unfall sind im Zusammenhang mit Luftfahrzeugen fest definiert. Also sprechen wir hier von einem Zwischenfall, weil es zu keinem Schaden und auch zu keinem Beinaheunfall gekommen ist. Die RTH (return to home) – Funktion (Sicherheitslandung) reagiert, abhängig von der Entfernung des Fluggeräts zum Startpunkt sehr unterschiedlich, deshalb raten wir Ihnen zur Vorsicht bei der automatischen Rückkehrfunktion der DJI Mavic 2 Pro*. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen RTH Funktionen der Mavic 2 Pro.

Rückkehrfunktion RTH bei der Mavic 2 Pro autnomer Rückflug
Lost Place Luftaufnahme in der Draufsicht

Fundiertes Wissen notwendig – Rückkehrfunktion der Mavic 2 Pro

Eigentlich hatte ich nur vor, die Sensorik im Wald zu testen. Allerdings bin ich ca. 25m entfernt, außerhalb des Waldes gestartet. Ich bin dann etwas im Wald in der Nähe von Bäumen “geflogen” – da war natürlich nicht viel Bewegungsfreiheit gegeben. Die Sensorik hat jeglichen Ansatz zum Flug ausgebremst. Soweit so gut. Die Drohne hat sich gut vor Kollisionen geschützt.

Plötzlich schoss die Drohne senkrecht nach oben. Was war passiert?

Der Akku der Drohne war auf dem kritischen Stand und löste die automatische Rückkehrfunktion der DJI Mavic 2 Pro aus. Die Rückkehr sollte gemäß Einstellung auf 60m Flughöhe stattfinden. Der Start- und Landepunkt lag nur 25m neben der Drohne. Trotzdem nimmt die Drohne zuerst die vorgegebene Flughöhe an (Abhängig von der Entfernung zum Startplatz) und kehrt dann zum Startpunkt zurück. Erst über dem Landepunkt wird dann die Flughöhe verringert.

Was passiert, wenn Hindernisse beim automatischen Rückflug im Weg sind?

In meinem Fall waren nun ringsherum Bäume, welche durch die Baumkronen die Sicht zum Himmel komplett versperrt haben. D.h. die Drohne hätte die Flughöhe von 60m nicht erreichen können. Bei der automatischen Rückkehrfunktion DJI Mavic 2 Pro sind die oberen und seitlichen Sensoren deaktiviert. Dies hätte zu einem Flugunfall (Beschädigung des Fluggerätes) führen können, wenn ich die automatische Rückkehrfunktion nicht manuell abgebrochen hätte. In diesem Moment musste ich sehr schnell reagieren. Wer von dieser Reaktion des Fluggerätes überrascht gewesen wäre, hätte vermutlich nicht rechtzeitig reagieren können. Die Drohne weicht nur mittels der vorderen und hinteren Sensoren beim Rückflug Hindernissen aus, sofern APAS manuell aktiviert wurde.

Der “Weg” nach oben sollte immer frei sein! Vorsicht in Gebäuden! Vorsicht im Wald! 

 

Unterschiede beim automatischen Rückflug

5 Meter entfernt vom Startpunkt wird die Mavic 2 Pro direkt an Ort und Stelle, unabhängig von ihrer Flughöhe, landen. Die stereoskopische nach unten gerichtete Kamera wird den Landeplatz verifizieren und sobald kein Gewässer oder großer Stein dedektiert wurde, die Landung freigeben.

Im Abstand von 5 Meter bis 20 Meter steigt die Mavic 2 Pro auf 10m Flughöhe (falls Flughöhe >10m wird dieser Punkt ausgelassen) und wird anschließend zum Startpunkt zurückkehren und dort landen. Bei einem eingeschränkten Sichtsystem (Dämmerung) kann es vorkommen, dass die Mavic 2 Pro auch bei einer Entfernung bis zu 20 Metern direkt an Ort und Stelle landen wird.

Bei einer Entfernung von >20 Meter vom Startplatz steigt die Mavic 2 Pro* auf die von Ihnen eingestellte Rückkehrflughöhe und wird erst in dieser Höhe den Rückflug beginnen.

Sie sollten nicht vergessen, dass die RTH Funktion manuell auch mit der Pausetaste auf der Fernbedienung abgebrochen werden kann.

Sie wollen mit der Drohne im Wald fliegen? Dann gilt es, noch weitere Gegebenheiten zu beachten. Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen die Gefahren beim Drohnenflug im Wald.